dklb_close dklb_info dklb_bt_arrow_left dklb_bt_arrow_right dklb_sl_arrow_left dklb_sl_arrow_right

Spielerschutz

LOTTO Schleswig-Holstein hat die Aufgabe, den Bürgerinnen und Bürgern des Landes Schleswig-Holstein einerseits die Teilnahme an einem moderaten Glücksspiel zu ermöglichen, sie anderseits jedoch auch vor den möglichen Gefahren, die ein übermäßiges Spielen nach sich ziehen kann, zu schützen und entsprechend darüber aufzuklären.

Für manche Menschen kann das Glücksspiel zu einem ernsthaften Problem werden und sogar Suchtcharakter annehmen. LOTTO Schleswig-Holstein möchte seine Kunden daher für einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Glücksspiel sensibilisieren und gleichzeitig Information und Hilfestellung bieten! Weitere Informationen zu diesem Thema können Sie auch dem folgenden Responsible Gaming Report 2016 entnehmen.

Beauftragter für den Spielerschutz im Unternehmen: Florian Blömer
E-Mail: beauftragter-spielerschutz@nordwestlotto.de

Jugend- und Spielerschutz

Ein wirksamer Jugend- und Spielerschutz ist für LOTTO Schleswig-Holstein elementare Grundlage für das Spielen mit Verantwortung.

Minderjährigen ist eine Spielteilnahme an den von LOTTO Schleswig-Holstein veranstalteten Lotterien und Wetten verboten.


Sperranträge

LOTTO Schleswig-Holstein hält ein landesweites Sperrsystem vor und beteiligt sich zudem an dem bundesweiten Sperrsystem für Glücksspiele mit erhöhtem Gefährdungspotenzial. Jeder Spieler kann mit Hilfe eines Formulars eine solche Sperre beantragen.
Eine landesweite - auf das Bundesland Schleswig-Holstein bezogene - Sperre bezieht sich auf die von LOTTO Schleswig-Holstein angebotenen kundenkartenpflichtigen Spiele und auf das Spielangebot der Gesellschaft im Internet unter www.lotto-sh.de.
Eine bundesweite Sperre bezieht sich auf die kundenkartenpflichtigen Spiele, die von den Gesellschaften des Deutschen Lotto und Toto Blocks (DLTB) angeboten werden, auf die Spielbanken in Deutschland und auf das Spielangebot von LOTTO Schleswig-Holstein im Internet auf www.lotto-sh.de.

Den Antrag zur Selbstsperre erhalten Sie in jeder LOTTO-Annahmestelle in Schleswig-Holstein und als Download auf dieser Seite. Die Anträge müssen in jeder LOTTO-Annahmestelle in Schleswig-Holstein oder in der Zentrale von NordwestLotto Schleswig-Holstein GmbH & Co. KG, Andreas-Gayk-Str. 19-21, 24103 Kiel, abgegeben werden.

Darüber hinaus gibt es für Angehörige oder sonstige außenstehende Personen die Möglichkeit, eine Fremdsperre zu beantragen, wenn das Spielverhalten eines Familienmitgliedes oder Dritten problematisch erscheint. Anträge für die Fremdsperre erhalten Sie nur bei LOTTO Schleswig-Holstein.

Weitere Informationen und einen Selbsttest zum Thema Sucht finden Sie auf folgenden Seiten www.check-dein-spiel.de und www.spielen-mit-verantwortung.de.

Für die Selbstsperre stellen wir nachfolgende Anträge zum Download bereit.