dklb_close dklb_info dklb_bt_arrow_left dklb_bt_arrow_right dklb_sl_arrow_left dklb_sl_arrow_right_

5 Millionengewinne, darunter der höchste Gewinn in der Unternehmensgeschichte

Kiel, 9. Januar 2018 - Rund 32 Mio. Spielaufträge wurden 2017 von den Schleswig-Holsteinern in den LOTTO-Annahmestellen und über die Internetseite www.lotto-sh.de abgegeben.

Von den Spieleinnahmen hat LOTTO Schleswig-Holstein eine Gesamtgewinnsumme von 142, 9 Mio. Euro ausgeschüttet. Über alle Spiel- und Wettarten wurden 31 Gewinne von 100.000,- Euro und mehr erzielt. Insgesamt gab es fünf neue Millionäre, wovon ein Spielteilnehmer bei der Lotterie 6aus49 am 25. Januar 2017 mit einer Gewinnsumme von knapp 31,1 Mio. Euro den höchsten Gewinn erzielte, den LOTTO Schleswig-Holstein jemals ausgezahlt hat.

Die meisten Großgewinner konnte der Landkreis Nordfriesland mit fünf Gewinnen ab 100.000,- Euro und mehr verzeichnen, dicht gefolgt von dem Landkreis Ostholstein mit vier Gewinnen sowie den Kreisen Schleswig-Flensburg, Herzogtum-Lauenburg und Kiel mit jeweils drei Großgewinnen ab 100.000,- Euro.

9-mal gelang es den Schleswig-Holsteinern 6 Richtige im LOTTO 6aus49 vorherzusagen (Gewinnsumme insgesamt knapp 35 Mio. Euro). Daneben tippten acht Spielteilnehmer die richtigen Zahlen bei der Zusatzlotterie SUPER 6 und erzielten damit jeweils den Höchstgewinn in Höhe von 100.000,- Euro. Über den Jackpot in der Zusatzlotterie Spiel 77 durften sich immerhin vier Schleswig-Holsteiner freuen, wobei zwei Jackpots in Millionenhöhe innerhalb der letzten beiden Dezemberwochen des vergangenen Jahres geknackt wurden. Beide Gewinner kamen aus dem südlichen Landesteil Schleswig-Holsteins und durften sich über 6.777.777,00 Euro und 1.377.777,00 Euro freuen.

LOTTO Schleswig-Holstein hat in den 52 Veranstaltungswochen des vergangenen Jahres ca. 269 Mio. Euro eingenommen und damit das sehr gute Vorjahresergebnis um ca. 2 % unterschritten. Dieser leichte Umsatzrückgang lässt sich im Wesentlichen darauf zurückführen, dass insbesondere bei den Lotterien LOTTO 6aus49 sowie bei der Lotterie Eurojackpot im vergangenen Jahr die Anzahl der hohen Jackpots im Vergleich zum Jahr 2016 niedriger ausgefallen ist.

Pro Kopf haben die Schleswig-Holsteiner im Jahr 2017 statistisch gesehen im Durchschnitt 93,40 Euro für die von LOTTO Schleswig-Holstein veranstalteten Glücksspiele ausgegeben.

Neben den vielen kleinen und großen Gewinnern profitierte von den Spieleinsätzen auch das Gemeinwohl. LOTTO Schleswig-Holstein führte insgesamt 105 Mio. Euro an Zweckabgaben (61 Mio. Euro) und Lotteriesteuer (44 Mio. Euro) an das Land Schleswig-Holstein ab, mit dessen Mitteln soziale und kulturelle Institutionen sowie zahlreiche weitere Projekte des öffentlichen Interesses unterstützt wurden.

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz, die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege sowie der Deutsche Olympische Sportbund erhielten über die Spieleinsätze der von LOTTO Schleswig-Holstein veranstalteten Lotterie GlücksSpirale eine Fördersumme von über 2,3 Mio. Euro. Der Breitensport wurde in Schleswig-Holstein über die zu entrichtenden Zweckabgaben mit insgesamt 8 Mio. Euro gefördert. Über die Lotterie „BINGO! sind mit einer Fördersumme in Höhe von rund 2,8 Mio. Euro zahlreiche Projekte und Maßnahmen aus den Bereichen Umwelt- und Naturschutz unterstützt worden.

Pressekontakt:
NordwestLotto Schleswig-Holstein GmbH & Co. KG
Florian Blömer
Tel.: 0431/ 98 05 – 410
Fax: 0431/ 98 05 – 444
florian.bloemer@nordwestlotto.de